Was tut sich in Eppendorf?

Es geht voran – aber wohin? In Hamburg werden nach vielen Jahren des Stillstands endlich wieder Wohnungen gebaut. Und die meisten Bürgerinnen und Bürger begrüßen das. Doch bei jedem neuen Bauprojekt wird auch heftig diskutiert: Muss es an dieser Stelle sein? Muss es so groß sein? Muss es so aussehen? Kann nicht das Alte stehenbleiben und saniert werden? Werden nicht zu viele Luxuswohnungen gebaut? Und werde ich meinen Stadtteil in ein paar Jahren noch wiedererkennen?

 

Diese und viele weitere Fragen werden zu Recht diskutiert, aber leider häufig mit mehr Emotionen als Informationen. Deshalb haben wir bei der SPD Eppendorf beschlossen, ein öffentliches und offenes Tagebuch zu führen, in dem wir die baulichen Veränderungen in Eppendorf festhalten und gleichzeitig allen Bürgerinnen und Bürgern zur Diskussion stellen. Wir haben es das "Kataster des Wandels" genannt. Unter diesem Namen haben wir eine Bildergalerie über abgeschlossene und in Arbeit befindliche Bauten zusammengestellt. Ein Mausklick auf ein Bild führt Sie zur detaillierten Objektbeschreibung. Sollte Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, Objekte in unserer Liste fehlen, die Ihrer Meinung nach Lob oder Tadel verdienen oder öffentlich zur Diskussion gestellt werden sollten, nutzen Sie bitte unseren "Objektmelder".