Cityhouse


Baujahr: 2013

Eigentümer/Bauherr: Eigentümergemeinschaft

Architekt: nicht bekannt

Nutzung: 35 Eigentumswohnungen mit Tiefgarage

 

In der Robert-Koch-Straße, der ruhigen Parallelstraße zur Eppendorfer Landstraße, ist ein Wohnhaus entstanden, das gestalterisch ambitioniert mit dem Üblichen bricht, sich gleichzeitig aber sensibel in die Umgebung einordnet: Die unteren vier Etagen schließen bündig und im gleichen Ziegelmaterial an die beiden Nachbargebäude links und rechts an. Davor kragen in unterschiedlichen Breiten in einer kräftigen Rasterstruktur weiße, erkerartige Loggien aus, die dem Gebäude eine große Plastizität geben. Diese wird noch verstärkt durch die beiden Staffelgeschosse, bei denen das obere ebenfalls noch wieder auskragende, wie aufgesetzt wirkende Loggienbauteile hat mit dazwischen liegenden Dachgärten. Auch höhenmäßig wird so ein überzeugender Anschluss an die Nachbarn gefunden. Die Erdgeschosswohnungen sind wie bei den gründerzeitlichen Geschosswohnungen Eppendorfs durch kleine Vorgärten und Hecken vom Bürgersteig her sichtgeschützt, sowie untereinander durch weiße Mauern getrennt. Alle Fenster sind geschosshoch, und wohltuend ist die Beschränkung auf drei Materialien: Dunkler Backstein, weiße Loggienelemente und Fenster sowie die grünlichen Milchglasbrüstungen der Balkone. Links liegt die Einfahrt in die Tiefgarage und in der Mitte der Durchgang in den Hofbereich. Von hier sind über einen gärtnerisch angelegten Wohnweg die beiden Treppenhäuser zu erreichen. Gestalterisch wird der Kanon der Straßenseite fortgeführt, an die Nachbarn wird ebenfalls bündig in Backstein angeschlossen, dann wird jedoch durch vorspringende Bauteile eine erheblich gößere Tiefe erreicht. Nur so ist die große Anzahl von 17 bzw. 18 Wohnungen je Treppenhaus erreicht worden, unter maximaler Ausnutzung der möglichen Abstandsflächen zu den gleich hohen Häusern gegenüber im Hof. Insgesamt sicherlich ein positives Beispiel für die angestebte städtebauliche Verdichtung in den gründerzeitlichen Quartieren Eppendorfs.

Kommentare: 0